AGen

Zeiten

Elternbrief  

Klassen

Einschulung  

Termine

Kontakt

Lesetipps

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_

   

Unsere bisherigen Astro-Tipps

Mond bei Venus (März)

Sternbild Orion

Super-Mond (Vollmond April)

  Satellitenketten

 

Hast du schon einmal eine Sternschnuppe gesehen? das ist nicht so einfach, weil sie nur sehr kurz zu sehen sind. Fotografieren kann man sie fast gar nicht. Aber wenn, dann sehen sie so aus...

Die Lyriden

In diesen Tagen kann man mehr Sternschnuppen als sonst sehen.

 Warum ist das so?

Die Erde fliegt auf ihrer Bahn um die Sonne manchmal durch Staubwolken. Wenn so ein kleines Staubteilchen in die Erdatmosphäre fliegt, dann stößt es gegen die vielen Luftteilchen. Diese vielen Zusammenstöße führen dazu, dass die Staubteilchen immer heißer werden und irgendwann verbrennen.

Das passiert in etwa 100 Kilometern Höhe.

Klar: so ein kleines Staubteilchen brennt nur super kurz.

Sternschnuppen sind also keine Sterne, die vom Himmel fallen. Sondern kosmischer Staub.

Der richtige Begriff wäre: Meteroiten. Die ganz großen, schweren Brocken, die bis auf die Erde fallen, heißen Meteore.

Die derzeitigen Sternschnuppen heißen Lyriden - weil sie scheinbar aus dem Sternbild Lyra kommen. Sehen kann man sie aber fast überall am Himmel.

Am besten allerdings nach Mitternacht. Mal sehen, ob du soooo lange schaffst, wach zu bleiben.

ÜBRIGENS: Auch, wenn es nur Staub ist - wünschen solltest du dir bei jeder Sternschnuppe etwas.

PS:

Jeden Tag fällt so viel Weltraum-Staub auf die Erde, dass es zusammen 100 Tonnen Gewicht ausmacht.

100 Tonnen, das ist so viel wie 50 Autos. Also ne ganze Menge Staub.